Zu den Erna-Ente-Fotokalendern 2015   
hier

Hallo liebe Besucher dieser Seite !

Mein Name ist Erna - Erna Ente.
Ich lebe in der Südbucht 1 des Großen Teiches von
Bad Nauheim und bin die Sprecherin der Bad Nauheimer Geflügelschar.

Eigentlich bin ich eine ganz normale Stockente. Aber Frau Prof. Schmidt meinte, dass mein Quaken auch für Menschen recht gut verständlich wäre.

Alles fing 2003 an, damals herrschten auf dem Großen Teich üble Zustände. 50 meiner Verwandten starben an einer Vergiftung namens Botulismus. Meine Klagen hörte Frau Schmidt und sie packte an. Seitdem gibt es jeden Tag die „kontrollierte Fütterung“. Jeden Tag sagte ich, auch bei Frost und an den Feiertagen! Die Menschen gucken zu, auch viele Kinder. Es werden insbesondere die Hausgänse gefüttert, sie fressen sogar Löwenzahnblätter aus der Hand. Wir Enten brauchen das alles nicht, wir finden auch so unser Futter. Schließlich können wir nicht nur fliegen sondern auch tauchen. Gründeln sagen die Menschen wenn wir im Teich futtern.

Die neue Station in der Südbucht ist ein toller Ort, ganz versteckt im Gebüsch. Wir Teichbewohner sind erstaunt, was die Menschen da so interessant finden. Sie bewundern Kaulquappen, kleine Fische, Pflanzen, immer wieder was anderes. Manchmal bekommen die Kinder auch Federchen geschenkt oder die Erwachsenen kaufen etwas. Besonders um 16 Uhr ist an der Station viel los.

Auch im Teich und rund herum ist heute viel mehr los als früher. Es gibt seltene Tiere und Pflanzen. Seit ein paar Jahren gibt es auch einen Biber bei uns im Kurpark. Er arbeitet vor allem nachts. Deshalb können wir Enten und die Menschen ihn nur selten sehen. Aber die Menschen suchen seine Spuren. Von uns allen gibt es viele schöne Fotos und Infos.

Ich jedenfalls bin stolz auf unseren schönen Kurpark. Außerdem bin ich stolz darauf, dass ein Verein nach mir benannt wurde. Erna-Ente-Team e.V. heißt dieser Verein. Irgendwie scheint das alles etwas Besonderes zu sein. Der Verein hat schon mehrfach Preise bekommen, sogar einen von der UN. Mir ist das alles viel zu hoch. Auch wenn ich Rundflüge mache, wird mir die Sache nicht klarer.
Frau Schmidt hat dazu nur kurz gesagt: „Naturschutz fängt beim Menschen an.“
Außerdem hat sie mal gesagt: „Bei uns macht Naturschutz Spaß !“

Also: Kommen Sie zu uns in den Kurpark, an den Großen Teich! Und stöbern Sie mal auf dieser Internetseite, hier gibt es viel zu entdecken!

Mit herzlichem Geschnatter und freundlichem Gequake
Erna Ente